Berlin orig. Quantenheilung  + Matrix Energetics nach Bartlett

dann nach dem 27-28. Mai. und 2.-3. Sept. plus 15.06. Access / Advaita

Matrix Energetics Berlin
Quantenheilung Berlin

Die Quantenheilung in Berlin ohne Show und ohne zig Seminarlevel fundiert an einem Wochenende lernen und anwenden können.

Zertif. Trainer ausgebildet bei Bartlett und dem Begründer von Quantenheilung in 2009 und jährlich geprüft vom Verband Quantenheilung. 

Energetiker Heiler Ausbidung Köln - Berlin

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Berlin Köln 2017

 

 

 

 

Energetik Heiler Ausbildung 

Köln   danach im Herbst ein neuer Zyklus Berlin 

 

schreiben Sie uns oder rufen Sie gern an, wir beraten Sie gern. Tel. 0202 760297 

In Berlin haben Sie eine Austausch und Übungsgruppe am Seminarort in Prenzlauer Berg um die gelernten Methoden auszuprobieren und anzuwenden.  Zudem finden Sie  in Berlin zahlreiche Themenabende zu speziellen Anwendungsformen der Quantenheilung und Matrix Methoden sowie des Healing Codes.


Lernen Sie Quantenheilung und Matrix Energetics nach Bartlett als Zwei Punkt Methoden  in Berlin  

 

Was ist eigentlich Quantenheilung?

Wer bildet aus in Quantenheilung?


Wann gibt es Seminare in Quantenheilung?

 

Quantenheilung Berlin ist seit 2009 in Berlin mit Übungsgruppen, Erlebnisabenden und Workshops sowie Seminaren in der Musikschule Anima präsent und ist mit dem Start in 2009 einer der ältesten und erfahrensten Trainings Instituten in Berlin und Deutschland. Die Umsetzung und Anwendung der erlernten Methoden unterstützen wir durch Praxis und Austauschgruppen in Berlin, Mitte an denen Sie gern Ihre Kenntnisse in der Praxis in einer Gruppe gleichgesinnter ausprobieren und sich austauschen können. 

 

 

Quntenheilung VerbandQuantenheilung Verband

 

 Tel. 0202 760297 oder Mail: Info@bcla.eu

 

Kontaktformular Quantenheilung 

 

Für Seminarnameldungen reicht eine Mail mit Ihren Kontaktdaten. Nutzen Sie gern unser Kontaktformular 


Wir beraten Sie gern ob ein Seminar Ihre Erwartungen erfüllen wird. Wenn Sie Fragen haben,  Informationen wünschen, rufen Sie mich gern an Tel. 0202 760297

Wenn Sie mehr Informationen über Matrix Energetics nach Richard Bartletts Methode und Quantenheilung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Matrix Energetics und Quantenheilung in Berlin

Dank an unsere Teilnehmer in Berlin seit 2009

Quantenheilung in Berlin seit 2009 - erster Anbieter von Matrix und Quatenheilungs Ausbildungen in Berlin-  mehr als 10 Jahre Erfahrung mit energetischen Kursen 

 

Während Quantenheilung seit 2009 im Süden Deutschlands in Baden Württemberg, speziell Stuttgart , Baden Baden und am Bodensee sowie

im südlichen Bayern von München über Rosenheim und Bad Reichenhall schon sehr früh boomte, war es im Norden mit Matrix und Quantenheilung noch eher still. Nur einige Leuchttürme wie Köln, Hamburg und Berlin ragten im Norden aus der Landkarte der Regionen die sich für Reiki und andere Eneregetische Methoden interessierten. Kinslow und Bartlett waren inzwischen schon im beschaulichen Salzburg oder in Luzern in der Schweiz, ( so hoch war das Interesse dort) aber noch nie in Berlin, was schade ist. Dennoch hat sich in Berlin eine eigene Szene der neuen energetischen Methoden herausgebildet. Seit 2009 gibt es in Berlin Prenzlauer Berg Übungsgruppen und nicht nur zahlreiche Heilpraktiker sondern besonders erfreulich sogar mehrer Ärzte arbeiten mit den Methoden Matrix Energetics und Quantenheilung in Ihren Praxis und haben Ihr Repertoir auf das Feld der sogenannten Quantenmedizin oder Informationsmedizin erweitert. Um so mehr freut es uns das wir in diesem Feld seit 2009 vorne weg als einer der ersten Anbieter in Berlin mit dabei sein dürfen und diese Entwicklung hin zu Matrix und Quantenfeld Methoden unterstützen durften. Wir möchten an dieser Stelle noch mal ausdrücklich den vielen Teilnehmern der Übungs- und Praxis Gruppen in Berlin Prenzlauer Berg aber auch anderen Stadtteilen Berlins danken die die Methode in Ihrem Umfeld mit Leben gefüllt und weitergegeben haben. Dies ist unsere Intention, das die Quantenfeldmethoden und die Matrix 2 Punkt Methoden weitergetragen werden durch Euch als Praktische Anwender und damit eine breite Anwendung finden im Feld von Klang, Meditation, Achtsamkeitsübungen bis hin zum Kampfsport und dem Yoga mit einem eigenen Stil dem Quanten Yoga, auch in Berlin vertreten sind. Wenn Sie Fragen haben, wir informieren und beraten Sie gern, rufen Sie uns gern an unter Tel. 0202 760297 

 

Lesen Sie unsere Teilnehmerstimmen hier auf der Seite, sowie

immer aktuell auf Quantensprung2012.org

 

Informationsmedizin, Alternativmedizin Quantenheilung Berlin

Quantenbeeinflussung durch Beobachtung gerade bewusst zu werden. Quantenheilung wird bald in Spanien, Tschechien Italien, Polen und Holland und etlichen anderen Ländern angeboten .

Alles in allem ist die Entwicklung von Quantum Entrainment phänomenal, wenn Sie bedenken, dass es erst vor zwei Jahren entstand und noch in den Kinderschuhen steckt. Andererseits sollte das nicht überraschen, denn eine der ersten Intentionen, die ich in meinem Geist wiegte, nachdem sich Quantenheilung so verbreitet und entwickelt hat, war, dass es sich rapide ausbreiten möge und mit ihm Harmonie auf dieser Welt. Es scheint, als sei die Zukunft von Matrix und Quantenheilung an das künftige Schicksal unserer Welt gekoppelt. Die Detailprobleme von Weltfrieden, ökologischem Ungleichgewicht, Armut und so weiter haben keine einfachen Lösungen, zumindest nicht, wenn man auf derselben Ebene der Disharmonie ansetzt, die sie hervorgerufen hat. Disharmonisches Denken muss sich zwangsläufig in disharmonischem Handeln widerspiegeln. Die Antwort auf die Harmonie in der Welt sind nicht die Detailprobleme, sondern die Erkenntnis unseres innersten, harmonischen Wesens. Wie die Hinterhältigkeit chaotischen Denkens unsere Welt geschwächt hat, so können die nährenden Strahlen des Selbst sie heilen. Ich glaube,

 

Quantenheilung und Matrix Energetics wird die notwendige spirituelle "Hebelwirkung" ausüben, um einen Umkehrpunkt für Frieden zu schaffen. Dann werden wir als Ganzes erreichen, was bislang nur einige wenige, isolierte "Leuchten" verwirklicht haben. Wir werden in Ruhe sein, ganz sein und eine vollkommene Harmonie in einer Welt widerspiegeln, die im Frieden mit ihrem Selbst ist. 

„Hier prallt Wissenschaft, mit Tausenden und Millionen von nachprüfbaren Experimenten, auf  Mystik und Glauben, bei der Begriffe aus der Physik zu beeindruckend klingenden Thesen  zusammengefügt werden, die Wirkung der Methodik ist teilweise noch nicht Erforscht und Wirksamkeit wird ggf. als Placebo-Effekt diskreditiert.” (Bäker, 2012, ¶ 22).

 

In  einem Interview in der Wiener Zeitung äußert sich der Quantenphysiker Zeilinger (2012) dazu, dass „die Quantenphysik zur Begründung für spirituelle Konzepte die noch nicht wissenschaftlich überprüft werden können“  herangezogen werde. Über die Quantenheilung sagt er: „Es gibt auch ‚Quantenheiler‘ – die Methodik hat Ihre Ergebnisse oberhalb des Placebo-Effekt. Aber die Modelle der Physikund Theoremde der Quantenphysik sind Erklärungsmodelle von noch nicht vollständig erklärbaren Zusammenhängen, so wie das Doppelspalt Experiment immerhin seit 1908 bekannt bis heute nicht erklärt werden können. Dennoch würde niemand auf die Idee kommen den Doppelspalt Effekt, mit seinem Teilchen Wellen Dualismit zu diskreditieren und den beobachtbaren Effekt nur, weil man ihn seit einhundert Jahren immer noch nicht erklären kann, als nicht physikaklisch oder unwissenschaftlich diskreditieren.“ Auch Wissenschaftler haben Glaubenspositionen und lieben Plattitüden, (Kaeser  (2012) spitzt diese Position dahingehend zu, dass „mit einer mysteriösen Theorie alles  Mysteriöse erklärt” würde. Da die Theorie der Quantenphysik in der Bevölkerung nicht im Detail bekannt sind, und auch Wissenschaft noch nicht wirklich Quantensprünge an Forschritt aufweisen kann, gemessen am Erkenntnisgewinn in rund 100 Jahren, sei diese nach Aigner (2013) „...eine Theorie, [...] mit der man den Menschen ziemlich alles einreden kann“. (¶12). Dies trifft aber Ebenso auf die String Theorie und viele weitere wissenschaftlich daherkommende bislang völlig unbewiesene Konstrukte der so wissenschaftlich daherkommenden Quantenphysik zu. 

 

Desgleichen zeigt sich der amerikanische Physiker Krauss (2010) kritisch: „no area of physics stimulates more nonsense in the public arena than quantum mechanic.“ (¶ 5). Daher ist es hier sicher auch erwähnenswert, daß der Autor des polulären Buches Quantenheilung Frank Kinslow nicht von Heilung sondern von Entrainement sprach. Der Einstimmung auf die Quanten, die man beobachtet. Demzufolge titelte er sein Buch Quantum Entrainemen, was er sich auch als Marke schützen liess. ( daher wird hier nur der Buchtitel zitiert zum besseren Verständnis ) 

 

Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Quanten-theorie als eine Art Mysterium wahrgenommen wird, in das kaum jemand Einsichten hat.  Dies kann aber doch nicht bedeuten, das die Effekte dieser Methodik die auf achtsamer Beobachtung beruhen und deren Studien die Ergebnisse mehrjähriger Forschungsarbeiten in Dissertationen waren, pauschal diskreditiert werden. 

 

Heilpraktiker kennen viele Methoden der Alternativemedzin. Diese sind teilweise körperzentriert oder Mittelorientiert oder aber auf der Ebene der Informationsmedizin wie Quantenheilung und Matrix Energetics oder der HEaling Codes. Dies sind Methoden der Geistheilung und spirituelle Wege zu Ihrem wahren Wesenskern oder dem wer Sie wirklich sind. Die Methode Quantenheiung gib es seit 2009 in Berlin damit sind Silvia und Armin mit die erfahrendsten und "ältesten" Anbieter von Matrix und Quantenheilung in der Hauptstadt. Beide vermitteln die Methoden orignal nach Frank Kinslow und Richard Bartlett ohne Umwege grosse Show Effekte und in kleinen Runden also keine Massenseminare. Dies ist erwähnenswert, das es heute eine Vielzeit von Kombinationen oder "Erweiterungen" gibt von der Engels Matrix über Reiki mit Matrix etc. die nicht im Sinne der Begründer der Methoden sind. Wer Kinslow liest und richtig interpretiert erkennt das weniger mehr ist, das es um das SEIN und nicht immer mehr tun geht. So sehen dies auch die älteren Quellen der Upanishaden, Veden und der indischen Advaita Philosophie auf die die Arbeit von Frank Kinslow nach 25 Jahren seiner Erfahrung mit der TM Methode ( Transzendentale Meditation) zurückzuführen ist. Wenn Sie weitere Fragen haben, mehr Informationen benötigen oder einfach mit uns im Gespräch prüfen möchten ob Quantenheilung Ihnen das bringt was Sie sich versprechen oder erhoffen, rufen Sie uns einfach an. Silvia und Armin Tel. 0202 760297 oder nutzen Sie das Kontaktformular hier bzw. senden uns eine Mail an info@bcla.eu Verschiedene Alternativen stehen mittlerweile jedem zur Verfügung, der nicht gesund ist oder körperliche Probleme hat. Wahrscheinlich ist es naheliegend einen Spezialisten für das jeweilige Leiden aufzusuchen. Daher geht man mit einer Angina auch zu einem Hals-Nasen-Ohren Arzt und mit Herz-Kreislaufbeschwerden zu einem Cardiologen. Es wäre durchaus vernünftig, an diesem Punkt auch die Sanfte Medizin bei der Wahl einer Therapiemethode in Betracht zu ziehen. Seit Menschengedenken gibt es Personen, die sich mit Genesung und Schmerzlinderung beschäftigt haben. Und das bereits lange bevor es die Medizin gab, wie die Menschen sie heutzutage kennen und würdigen gelernt haben. Begriffe wie der Wunderheiler oder der Schamane, sind uns allen mittlerweile nur noch aus Indianerfilmen oder Mittelalterromanen vertraut. In unserer zeitgenössischen Welt ist der Heilpraktiker am ehesten mit diesen alten Heilberufen zu vergleichen. Weil es eine große Menge alternativer Heilpraktiken gibt, müssen sich unsere heutigen Naturheilpraktiker auf ausgewählte Behandlungen spezialisieren. Eine aus längst vergangenen Zeiten stammende, ausgereifte Methode ist die Akupunktur, jedoch haben auch andere Methoden in den letzten Jahren bei uns Fuß gefasst. Matrix Energetics bzw. Quantenheilung gehört zu den Varianten, deren Bekanntheit gerade klar und deutlich zugenommen hat. Quantenheiler bedienen sich bei jener Behandlung von Energiefeldern, die wie eine Welle den Patienten durchströmen und von seinem Leiden erlösen. Dabei ist die Verwendung dieser Methoden nicht auf gesundheitliche Schäden beschränkt. Positive Veränderungen lassen sich auch bei finanziellen Problemen oder Beziehungsstress erzielen. Wissenschaftliche Erklärungen dieser Phänomene zu finden, ist schwierig, weshalb in unserer Kultur, die durch rationales Handeln geprägt ist, oft die Bereitwilligkeit fehlt, derartigen Methoden Erfolgsaussichten einzuräumen. Frohe und von ihren Problemen befreite Patienten und die große Nachfrage sprechen jedoch für sich und für die guten Ergebnisse, die mit der Quantenheilung erreicht werden können.

Change contet 

Warum wirkt Matrix und Quantenheilung zuerst und hört dann auf zu wirken?

Ich erziele bei meinen Klienten und bei mir selbst großartige Ergebnisse, wenn ich Matrix und Quantenheilung praktiziere. Doch manchmal halten diese Ergebnisse nur wenige Tage an und dann muss ich Matrix und Quantenheilung erneut anwenden. Warum ist die Heilung nicht immer dauerhaft?

 

Heilung ist eine Frage der bewussten Wahrnehmung. Falls reines Gewahrsein eindeutig realisiert wird, ist die Heilung dauerhaft. Wenn reines Gewahrsein nur einige Tage lang gehalten wird, dann hält die Heilung weniger lange an. Dann braucht der Partner einen neuen "Schuss" Matrix und Quantenheilung . Das heißt, er muss an das reine Gewahrsein erinnert werden.

Hier ist ein sehr verständliches Beispiel für das, was ich meine: Ein Freund erzählte mir von einer Frau, die ihn bat, ihr Sehvermögen mit Matrix und Quantenheilung zu "bearbeiten". Sie konnte die Wörter auf einer bedruckten Seite nicht lesen. Er praktizierte ungefähr zwei Minuten lang Matrix und Quantenheilung und sie staunte, als all die verschwommenen Schnörkel scharf wurden und sie die Seite deutlich lesen konnte. Doch bevor sie zu Ende gelesen hatte, wurden alle Buchstaben wieder unscharf. Ihre Erfahrung mit Matrix und Quantenheilung passte eigentlich nicht zu ihren persönlichen überzeugungen und sie verlor daher zuerst das Gewahrsein des reinen Gewahrseins

und dann auch ihr klares Sehvermögen. Sie wird wieder scharf sehen und lesen können, wenn sie immer wieder mit dem reinen Gewahrsein in Kontakt kommt. Sie weiß bereits, dass es möglich ist - ein Anfang ist gemacht. Jetzt braucht sie nur mehr Zeit darauf zu verwenden, reines Gewahrsein kennenzulernen. Ihr neuer "Freund" wird ihr altes Glaubenssystem automatisch und mühelos auflösen, genau wie beim ersten Mal.

 

Kann Matrix und Quantenheilung mein Bankkonto auffüllen?

Wie kann ich Matrix und Quantenheilung wirksam einsetzen, um mehr Geld auf mein

Konto zu bekommen? Ich verstehe sehr wohl, dass Matrix und Quantenheilung Fülle in

anderen Lebensbereichen einbezieht - ich denke mir nur, dass ich den Prozess vielleicht etwas beschleunigen könnte?!

 

Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten, lautet: )) Warum will ich mehr Geld?" Natürlich, falls Sie am Verhungern sind, liegt die Antwort auf der Hand. Doch falls Sie genug haben, warum

wollen Sie dann mehr? Das Ego, das der reinen Bewusstheit nicht gewahr ist, wird von Angst getrieben. Angst ist die Wurzel aller negativen Emotionen und vieler positiver. Das Streben

nach Glück ist oft eine Flucht aus Angst. Ihr Ego kann nie genug bekommen, das heißt, bis es sich mit der reinen Bewusstheit verbindet. Fest verankert in reiner Bewusstheit wird sich Ihr Ego in die Unendlichkeit ausdehnen und die Verlustangst wird wegfallen. Wie sieht es also aus mit der Knete in der Kasse? Natürlich wird Ihnen Matrix und Quantenheilung helfen, mehr Geld zu bekommen. Der Trick besteht darin, Matrix und Quantenheilung für mehr Geld zu praktizieren und das Thema

dann völlig zu vergessen. Sie können es oft anwenden, doch unmittelbar nach der Matrix und Quantenheilung -Sitzung, die zwischen 1 5 Sekunden und 15 Minuten dauern kann - länger ist dabei nicht besser -, machen Sie mit Ihrem Leben weiter wie gewohnt. Die Kräfte der Natur werden sich auf Ihre Intention fokussieren und mit der Zeit werden Sie Ihnen mehr Geld einbringen. Eines kann ich Ihnen garantieren: Sie werden es nicht so bekommen, wie Sie sich das ausmalen, oder dann, wenn Sie es wollen. Sich das mit einem Gefühl der Dringlichkeit zu wünschen wird den

Prozess vielmehr nur verlangsamen. Praktizieren Sie einfach oft Matrix und Quantenheilung und vergessen Sie es dann So bekommen Sie weit mehr, als Sie sich in den Kopf gesetzt hatten. 

Doch mit Ihren Augen betrachtet, die Ihres Selbst gewahr sind, lautet die Antwort: nein; Sie sehen überall nur Harmonie. Wie sollten Sie mit dieser Sichtweise irgendetwas „Falsches“ tun können? Das lässt das Universum gar nicht zu. Kann Ihnen jemand Schmerz zufügen, wenn Sie Ihres Selbst gewahr sind? Wieder lautet die Antwort: ja und nein. Natürlich kann Ihnen jemand körperliche Schmerzen zufügen, aber auch psychische. Was tatsächlich verletzt wird, ist das „Ich“. Wenn Sie Ihres Selbst bewusst sind, tragen Sie immer noch die dünne Schale des „Ich“ mit sich herum. Eben diese hielten Sie für Ihr wahres Wesen, als Sie noch in der Welt der Teile oder Stücke lebten. Die Schale des „Ich“ ist wie eine Plastikglocke. Sie ertönt bei Worten und Taten von Menschen, doch sie klingt schwach und gedämpft und kann in Ihnen keine stärkeren Leidenschaften wie Rache, Gier oder Schuld hervorrufen. Ihre Welt ist die stille Welt der Hingabe, die nur kurz gestört wird von den Echos aus Ihrer Vergangenheit. Kein dauerhafter Schmerz kann in die Tiefen Ihrer Stille reichen.

Das „Ich“ kann verletzt werden, aber das dient nur dazu, Sie vorübergehend zu der Erkenntnis

aufzuwecken, dass Sie immer noch durch einen Körper und Geist funktionieren, die allen Gesetzen

unterliegen, den natürlichen und den von Menschen erlassenen. Sie werden sich immer noch ärgern, schuldig fühlen, Sorgen machen und allerlei Wünsche verspüren. Doch sie halten nicht lange an. Sie wecken Sie für die Freude und die Tiefe dessen, was es bedeutet, ganz Mensch zu sein. Im Vordergrund steht Ihre Akzeptanz von allem, wie es ist. Alle vermeintlich schmerzlichen Worte oder Kränkungen werden als Teil der Vollkommenheit erkannt. An der Vollkommenheit braucht man keine Vergeltung zu üben. Wenn sich Ihr genetisch einzigartiger und von der Umgebung geprägter Körper und Geist tatsächlich einmal wehren, dann ist auch das vollkommen. Sobald Sie akzeptieren, dass Sie keine Macht über irgendetwas haben, obliegen Ihre Handlungen auch nicht mehr Ihnen – was sie eigentlich auch nie taten.


Wir haben erörtert, wie es ist, des Selbst gewahr zu werden. Manche Menschen „plumpsten“

sozusagen einfach in diesen Zustand der völligen Akzeptanz und das war’s. Die meisten Seelen

scheinen sich Zeit zu lassen, dahinzukommen. Es wäre nicht fair, Ihnen den Eindruck zu vermitteln, dass das innere Licht bei uns allen schlagartig angehe. In den meisten Fällen ist das Licht dieser Selbst-Bewusstheit mit einem Dimmer verbunden und wird langsam immer heller. Ich muss zugeben, dass das eigentlich eine Illusion ist, aber eine von denen, die für diejenigen unter uns gedacht ist, die in der „Weder-Fisch-noch-Fleisch“-Welt zwischen völliger Unkenntnis und völliger Selbst-Bewusstheit stecken.

Sobald wir beginnen, unsere Welt als die zu akzeptieren, die sie ist, ergeben sich einige

interessante Punkte. Beispielweise wird Ihr Leben gleichzeitig müheloser und schwieriger.

Schwierigkeiten erhöhen Ihr Gewahrsein des reinen Seins. Während Sie des reinen Seins immer

stärker gewahr werden, beginnen Ihr inneres und Ihr äußeres Leben miteinander zu kämpfen. Im

letzten Kapitel der Bhagavadgita (Kapitel 18:37), einer Allegorie dieses Kampfes zwischen dem

„Ich“ und dem Selbst, spricht Krishna dieses Phänomen an, als er Arjuna anweist: „Was zu Anfang

wie Gift schmeckt, verwandelt sich am Ende in Nektar – das ist die Glückseligkeit, die einem Geist

entspringt, der in Frieden mit sich selbst ist.“

Jesus warnte uns laut Thomas-Evangelium ebenfalls vor dieser spirituellen Bodenschwelle: „Wer

sucht, soll nicht aufhören zu suchen, bis er findet; und wenn er findet, wird er erschrocken sein; und wenn er erschrocken ist, wird er verwundert sein, und er wird über das All herrschen.“ [Zitiert nach: http://www.meyerbuch.de/pdf/Thomas-Evangelium.pdf]  

Die Quantenphysik ist im Einklang mit Alten Weisheitslehren dem Wissen der alten indischen Brahmanen, der Upanishaden, Veden und der Advaita Philosophie, in diesen Kosmos an alten Weisheitslehren, möchten wir Euch ein wenig Einblick gewähren um die Haltung und Philosophie in der Quantenheilung besser zu verstehen.

Vielle Effekte oder Analogien aus der Quantenphysik die oft noch nicht erklärt werden können mit wissenschaftlichen Methoden der Neuzeit, waren aber immerhin schon vor einigen Tausend Jahren bekannt, dies finde ich nachwievor in hohem Masse erstaunlich.

 

Die Quantenphysiker sprechen in diesem philosophischen Zusammenhang von „Beobachter-Partizipation.“

 

Im Yogischen Weg, wurde diese Wissen über die Jahrtausende kultiviert und bildet auch hier die Basis oder die zugrundeliegende Philosophie dieses uralten Wissens.

Je nach Kulturkreis, Philosphie und religiöser Prägung hat so jede Region und jede Kulturkreis dieses alte Wissen für sich neu Interpretiert. Daher finde ich den Weg zurück zu den Ursprünglichen Quellen ohne Interpretation, zum reinen Kern des Wissens am spannendsten. Dennoch ist Yoga z.B. im Westen eine der am schnellsten Wachsenden Bewegungen oder Budhismus die im Westen am schnellsten wachsende Religion, obwohl sie nach ursprünglichen Quellen nur eine "Interpretation" oder ein Ausschnitt des eigentlichen Wissens repräsentieren. 

 

JnanaYoga: Der geistige Weg der Erkenntnis ist einer der HauptYoga und führt durch die logische, geistige Analyse zur Erkenntnis von Brahman.  

Das Prinzip Bahma oder Brahman als die Absolutheit des all durch Dringenden

 

Brahman ist das Allumfassende, das Universelle, das alles durchdringende, göttliche, namenlose, formlose, ewig absolute, allem innewohnende Prinzip. Auch wenn Brahman nicht sinnlich-intellektuell erfahren werden kann, so realisiert es sich selbst im absoluten, selbst-bezogenen BewusstSein. Brahman ist der unpersönliche Aspekt Gottes, gewissermaßen das Licht, welches von ihm ausstrahlt.

 

Atman ist die dem Menschen innewohnende Göttlichkeit; er ist unsterblich. Er ist die wesenhafte Wirklichkeit des Individuums, der Zeuge, der unberührt von allem Wandel in der RaumZeit ist.

Berlin, Übungsgruppen Quantenheilung , Christburger Strasse

Unser Gesundheitssystem unterliegt gemäss der Erkenntnisse der jeweiligen Zeit deutlich erkennbaren Modelwellen. Die  Sichtweisen wandeln sich im Zuge unterschiedlicher Erkenntnispfade, so daß man nicht von der Schulmedizin sprechen kann. Das Feld der Mediziner ist vielschichtig. Das Internet erlaubt uns heute eine einfachere Orientierung wie Euer Medicus unterwegs ist. 

 

 

Im Zuge dieser Entwicklung wurde nach Hinghofer-Szalkay (1993) der Krankheit als einer Störung der organischen Funktion eher Bedeutsamkeit zugeschrieben als

dem Kranken selber. ,,Nach dieser Auffassung sind die Menschen komplexe biochemische Phänomene von beachtlichem Interesse für die Wissenschaft, aber keineswegs grundlegend verschieden von allem anderen, was sie sonst untersucht.” (Deikman, 1986, S. 14). In Folge der reduzierten persönlichen Zuwendung in der ,Apparatemedizin‘ und der aus

wirtschaftlichen Gründen verminderten Behandlungszeit sehnen sich viele Patienten nach einem ganzheitlichen Heilangebot. Seit den 1970er Jahren profitieren die Homöopathen von

einem gestiegenen Interesse der Bevölkerung an komplementärmedizinischen Leistungen und ebenso davon, dass homöopathische Arzneien zunächst preiswert zu erwerben waren (Dinges, 1996 und Dinges, 2012).

Das Bewusstsein von Gesundheit und Krankheit unterliegt insgesamt einem zeitgemäßen Wandel. Es erscheint dabei vom Erkenntnisstand der jeweiligen Kulturepoche abhängig zu sein.8 Während über die Jahrhunderte der Einfluss der Religionen in der

Heilkunde durch eine wissenschaftliche Weltsicht abgelöst wurde, sind in unserer heutigen Zeit wieder Strömungen von nicht-naturwissenschaftlichen Behandlungsmethoden zu

erkennen. Ein zunehmendes Interesse in unserer Kultur an geistigen Heilweisen, Energiemedizin und Handauflegen zeigt sich in dem von Model (2012) herausgegebenen

Buch über „Astrologen, Geistheiler und Hellseher 2013. Ein Querschnitt“. In diesem werden zahlreiche Adressen von eben diesen Heilern in Deutschland, der Schweiz und aus Österreich

 

bekannt gegeben. Auch Quantenheiler werden dort aufgeführt.  

Quantenheilung Access und 

Matrix Methoden sind Bewusstseinsarbeit.

Die Blockaden vermuten wir hingegen oft um unbewussten, im Unterbewussten. Die Frage ist nur, was ist dieses Unbewusste, das Unterbewusstsein ? 

 

Über das Unbewusste wird weiterhin sehr viel geschrieben oder gibt es eine Vielzahl nicht sonderlich sinniger Ansichten. 

Letztlich bleibt auch für die Forschung, die geheiminsvolle Ebene dieses Quantenfeldes im Dunkeln - mit der wir transformieren arbeiten.  Solide, empirische Studien des Nicht-Bewussten unter sorgfältig kontrollierten Bedingungen erleben jedoch eine Renaissance. Die Bewusstseinsforschung generell erlebet einen enormen Aufschwung, seit sich der Forschung die Möglichekeit bot mittels CRT, MRT, quasi dem Gehirn bei der Arbeit zuzuschauen. Hassin et al. (2006) bieten eine ausführliche Abhandlung über einige der aussagekärftigsten  post-freudianischen Studien. Andere Forschungen eher aus der Hirnforuschung kommen, und das Quantenfeld über das Gehirn versuchen zu erfassen, also quasi aus der Box heraus denkend.

Statt das Gehirn, Bewusstsein als Teil des Matrix und Qautnenfeldes zu betrachten. In den Forschungen an der Charite Berlin konzentriert man sich auf das, was über die Neurobiologie des Unbewussten bekannt ist und was nicht. Jeannerods Forschung ist in seinen Publikationen zum Bewusstsein und Quantenfeld beschrieben.

 

Die Hinforschung tut sich noch schwer mit der Vorstellung eines Quantenfeldes oder einer Matrix in der es ein Bewusstsein unserer selbst, vor dieser Inkarnation als auch danach gibt. 

Mechanismen zur Leugnung des Todes als mögliche evolutionäre Triebkräfte werden in Varkis Berliner Schriften diskutiert. All unser Forschen erfolgt aus der Box unseres Verstandes heraus. Dies schafft Limitierungen durch unsere Wahrnehmungsfilder. Experimente, die zeigen, dass unsere Augen feinere Details auflösen, als wir bewusst erkennen können, sind von Bridgeman et al. (1979) sowie von Goodale et al. (1986) durchgeführt worden. Daher ist eine der Fragen, ob es uns überhaupt möglich sein wird aus dieser Box der Verstandesfilter so etwas wie das Quantenfeld oder die Matrix auch nur ansatzweise zu erfassen. 

 

Aus der Hirnforschung gibt es irritierende Erkenntnisse ganz simpler Versuchsanordnungen, die erkennen lassen, daß es so etwas wie ein körperunabhängiges Bewusstsein, eine Verlagerung unseres Bewusstseins sogar auf eine künstliche Hand gibt. Logan und Crump (2009) zeigen, dass die Hand des Tippenden Dinge weiß, die das Gehirn des Tippenden nicht weiß.

Das Experiment welches belegt, das wir unsere eigentliches Bewusstsein sogar auf eine Gummihand übertagen können, die sog. Gummihand Illusion, wirft in der Hirnforschng komplett neue Fagen auf. Über die Theorie von den zwei visuellen Strömen, dem der bewussten Wahrnehmung und dem der unbewussten visuomotorischen Handlung, geben Goodale und Milner (2004) einen Überblick.

Bewusstsein ist möglicherweise nicht einmal etwas körpergebundenes oder lokal verortetes. 

 

Der MIT-Historiker John Dower  hat die strukturellen Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen Pearl Harbor und dem elften Sept- zusammen mit anderen gravierenden institutionellen Fehleinschätzungen ausführlich analysiert. Ein Ereignis, welches unser Bewusstseinsfeld nachweislich beeinflusst und verändert hat. 

Die Priming-Experimente stammen aus Bargh et al.  Johansson  baten Männer und Frauen zu entscheiden, welche von zwei Frauen attraktiver sei. Priming ist hier die Erforschung unserer Grundprägungen. Dabei vertauschten man die Frauenbilder, ohne dass es die meisten Probanden bemerkten.  

Weitere Studien und Forschngen zur Quantenheilung, Quantenfeld, Quantentheorie.

Literatur und Links

Bücher

Aamodt, Sandra; Wang, Samuel: Welcome to your Brain. Ein respektloser Führer durch die Welt unseres Gehirns. Verlag C.H. Beck, München, 2008

Ayan, Steve; Parisi, Dawn: Einfach entspannt. 12 sichere Wege zur Ruhe und Gelassenheit. Sanssouci im Carl Hanser Verlag, München, 2010

Berner, Hans-Günter: Blackout passé. Mit Nährstoffen zu optimaler Konzentration und Leistungsfähigkeit. Medi Verlagsgesellschaft für Wissenschaft und Medizin, Hamburg 1998

Blakemore, Sarah; Frith, Uta: Wie wir lernen. Was die Hirnforschung darüber weiß. Deutsche Verlags-Anstalt, München, 2006

Carper, Jean: Wundernahrung fürs Gehirn. Ullstein Verlage, Berlin, 2004

Csikszentmihalyi, Mihaly: Flow. Das Geheimnis des Glücks. Klett-Cotta, Stuttgart, 2007

Conlan, Roberta: States of Mind. New Discoveries About How Our Brains Make Us Who We Are. The Dana Press, New York, 1999

Deepak, Chopra: Die Körperzeit. Mit Ayurveda jung bleiben, ein Leben lang. Droemersche Verlagsanstalt, München, 2000

Foster, Jonathan K.: Memory. A Very Short Introduction. Oxford, University Press Inc., New York, 2009

Greenfield, Susan A.: Reiseführer Gehirn. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg/Berlin, 2003

Grijns, Chris: Relax@work. Achtsam und entspannt im Berufsalltag. Verlag Herder GmbH, Freiburg im Breisgau, 2010

Haschenburger, Karin; Stratmann, Friederike: Schnell und Sanft. Naturheilkundliche Tipps für Ihre Gesundheit. Vivanta Verlag, Köln, 2000

Herschkowitz, Norbert: Das Gehirn. Was stimmt? Die wichtigsten Antworten. Verlag Herder, Freiburg im Breisgau, 2008

Herschkowitz, Norbert; Chapmann-Herschkowitz, Elinore: Graue Haare, kluger Kopf: Warum das Gehirn im Alter immer besser wird. Verlag Herder, Freiburg im Breisgau, 2009

Hüther, Gerald: Bedienungsanleitung für ein menschliches Gehirn. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 2007

Ingram, Jay: Das Gedächtnis der Kellnerin. Kuriose Geschichten aus der Wissenschaft. Campus Verlag, Frankfurt/Main, 2006

Kabat-Zinn, Jon: Im Alltag Ruhe finden. Meditationen für ein gelassenes Leben. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main, 2007

Kaluza, Gert: Stressbewältigung. Trainingsmanual zur psychologischen Gesundheitsförderung. Springer Medizin Verlag, Heidelberg, 2005

Kandel, Eric: Auf der Suche nach dem Gedächtnis. Die Entstehung einer neuen Wissenschaft des Geistes. Pantheon Verlag, München, 2007

Kiefer, Ingrid; Zifko, Udo: Brainfood. Fit im Kopf durch richtige Ernährung. Kneipp Verlag, Leoben, 2005

Klingberg, Torkel: Multitasking. Wie man die Informationsflut bewältigt, ohne den Verstand zu verlieren. Verlag C.H. Beck, München, 2008

Knab, Barbara: Warum wir immer das Falsche vergessen. Gebrauchsanweisung für das Gedächtnis. Herder Verlag, Freiburg im Breisgau, 2006

Lehrl, Siegfried: Mentales Erfolgstraining. Die Biologie der Intelligenz nutzen – den Alltag besser meistern. Medicus Wissen, München, 2005

Medina, John J.: Brain Rules. 12 Principles for Surviving and Thriving at Work, Home, and School. Pear Press, Seattle, 2008

McKhann, Guy; Albert, Marilyn: Keep Your Brain Young. The Complete Guide to Physical and Emotional Health and Longevity. John Wiley & Sons, Inc., New York, 2002

Nützel, Nikolaus; Andrich, Jürgen: Das Universum im Kopf. Wie unser Gehirn funktioniert. Berlin Verlag, Berlin, 2008

Oppolzer, Ursula: Bewegte Schüler lernen leichter. Verlag Modernes Lernen, Dortmund, 2004

Passig, Kathrin: Umwege zum Glück. In: Warum Lernen glücklich macht. Verlag Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, 2009

Pöppel, Ernst: Gekonnt Denken. Belenus, Köln, 2006

Ramin, Cathryn Jakobson: Der Dingsda aus Dingenskirchen. Die großen und kleinen Gedächtnislücken ab 40. Verlag Kreuz, Stuttgart, 2008

Sapolsky, Robert M.: Why Zebras don’t get Ulcers. The Acclaimed Guide to Stress, Stress-Related Diseases, and Coping. Henry Holt and Company, LLC., New York, 2004

Schacter, Daniel L.: Aussetzer. Wie wir vergessen und uns erinnern. Verlagsgruppe Lübbe, Bergisch Gladbach, 2007

Schneider, Beate; Schubert, Martin: Die Multitaskingfalle und wie man sich daraus befreit. Orell Füssli Verlag, Zürich, 2009

Singer, Wolf; Ricard, Matthieu: Hirnforschung und Meditation. Ein Dialog. Suhrkamp Verlag, Frankfurt/Main, 2008

Small, Gary M.D.: The Longevity Bible. 8 Essential Strategies for Keeping Your Mind Sharp and Your Body Young. Hyperion, New York, 2006

Spitzer, Manfred: Lernen. Gehirnforschung und die Schule des Lebens. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg/Berlin, 2002

Squire, Larry R.; Kandel Eric R.: Gedächtnis. Die Natur des Erinnerns. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 2009

Wagner, Günther; Peil, Johannes M.; Schröder, Uwe: Trink dich fit. Handbuch für das richtige Trinken. pala-verlag, Darmstadt, 2004

Wagner-Link, Angelika: Verhaltenstraining zur Stressbewältigung. Arbeitsbuch für Therapeuten und Trainer. Klett-Cotta, Stuttgart, 2005

Wendel, Susanne: Richtig essen im Job. Südwest Verlag, München, 2009 Broschüren

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.): Warum Lernen glücklich macht. Verlag Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, 2009

Initiative Neue Qualität der Arbeit: Geistig fit im Beruf. Wege für ältere Arbeitnehmer zur Stärkung der grauen Zellen. Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hrsg.), 1. Auflage, 2008

The Dana Alliance for Brain Initiatives: Your Brain at Work. The Conference Board Inc., New York, 2008

Mantras ( rezitierte Verse aus alten indischen Weisheitslehren) helfen ebenfalls, gewöhnliche Gedanken loszulassen, die uns überaktiv und unkonzentriert machen. Es ist jedoch nur ein Zwischenschritt, da der Gedankenstrom hier wieder mit einem neuen Tun ausgeschaltet wird. Die reinste Form wäre das beobachten und gewahr werden des Gedankenstroms. Chanting [zu Deutsch etwa: Sprechgesang] ist gut, um Spannungen und tief sitzende Überzeugungen loszulassen.

Hier nutzt ihr eher die Schwingungsebene der heiligen Verse und die heilende Kraft der Schwingung die in den Klängen der Mantren liegen. Chanten Sie laut. Je länger Sie es tun, desto besser wird es Ihre Schwingung positiv verändern. Gut ist, mit zwei oder mehr Freunden gemeinsam zu chanten. Dies erhöht das Energiefeld in der Gruppe. Aber verlieren Sie sich nicht in diesem tun. Die Reinform ist das stille reine beobachtende Gewahrsein, die Präsenz der Essenz von allem was ist. 

Meditation ist ein weiterer Weg zu mehr Gewahrsein

nur gibt es unendlich viele Meditations stile mit unterschiedlichen Intentionen.

Wie finden Sie nun den für Sie geeingenten Weg den richtigen zur Präsenz.

Meditieren Sie nach außen, in Ihre Umgebung hinaus. Die Übungen aus der Quantenheilung mit reines Gewahrssein und Ausdehnung des Gewahrsseins in den Raum (in dem letztlich die Illusion der Realität in der Dualität statt findet) ist ein Weg das eigene Feld auszuweiten. Das zeigt Ihnen, dass Sie wissen, was Sie gerade tun. Sie sind sich Ihres Beobachter seins gewahr oder bewusst.  Es übermittelt Ihnen das Signal, dass Ihre äußere Umgebung frei von „Energie Räubern“ ist. Sie

sind nicht mehr verhaftet im Geschnatter der äusseren Welt mit Ihren Ablenkungen und seiner Informationsflut. Dass es in Ordnung ist, loszulassen und auf den Wogen der Gedanken dahinzutreiben. Durch das Beobachten dieses Gedankenfeldes als der stille Beobachter, wie es Kinlsow in seinem "EU" Wohl Gefühl beschreibt, sind Sie im reinen Gewahrsein und der Beobachter dessen was ist. Ohne den Impuls irgendetwas verändern zu wollen.  Schon bald geht Ihre innere Uhr um die Hälfte langsamer. Es entschleunigt Sie und Ihren Gedankenstrom durch nicht mehr als reines beobachten.

Quantenheilung 

Quantenmethoden

Matrix Methoden 

A

Albträume 

Amputation 

Angst; vor der Reise nach innen ; als Folge von Selbstzweifel 

Anpassungsfunktion 

Arbeit (Glossar)

Atembereich, Schwierigkeiten im 

Ausbrennen, von Selbstbildern (Kap. 5); von

Egokomplexen (Kap. 13)

Ausschlagen unkontrolliertes, der Füße (Kap. 18)

automatische Reaktionen, mögliche Ursachen (Kap. 18 u. 19); siehe auch dämonische Mechanik (Kap. 16)

B

Bewusstsein das; der Körperzelle (Kap. 3); das Denk- und Bilderbewusstsein (Kap.15), des Kosmos (Glossar > Kosmos) das Fühlbewusstsein unseres Körpers (Kap. 6), der Helfer (Glossar > Helfer); Tierbewusstsein (Kap. 8); der Mensch besitzt

verschiedene Arten von Tierbewusstsein (Kap. 21); der Natur (Kap. 13); siehe auch Kosmisches Bewusstsein

Bildergehirn (Kap. 15)

Bohm, David (Kap. 2 u. 3)

böse, als eines der unwahren Wörter, die das kollektive Ego erzeugt haben (Kap. 4)

C

Chips, als gespeicherte traumatische Erinnerungen (Kap. 8); Beschreibung und Beispiele (Kap. 18– 19); Untersuchung und

Verarbeitung (Kap. 20); ihre Rolle während der Konditionierung (Kap. 20); in Träumen (Kap. 21); deprogrammieren (Anhang 3)

D

Dämon (Kap. 16); deprogrammieren (Anhang 3)

Dämonische Elemente in der Psyche (Kap. 16)

Dämonische Mechaniken (Kap. 16); deprogrammieren (Anhang 3)

Depression (Kap. 8)

Deprogrammieren, zu Beginn der inneren Reise (Kap. 7); Methoden (Anhang 3)

DMR-Methode die, Drei-Münz-Rückfrage-Methode zur Kommunikation mit dem Weisen, Beschreibung (Anhang 1)

DNA (Einführung; Kap. 3, Kap. 9, Kap. 15); Transformationen in der (Kap. 10); ihre Fähigkeit, Nahrungsmittel zu erkennen (Kap. 21); als Teil unserer Tiernatur, der unsere Verbindung mit dem Kosmos ermöglicht (siehe Glossar > Tiernatur)

Drache (Kap. 16)

E

Ego das, als Denkweise und geistige Haltung, die durch Konditionierung erzeugt wird (Kap. 2; Kap. 5); der Gerechtigkeitsbegriff des (Kap. 7); der Schuldbegriff des (Kap. 7 u. Glossar >Schuld); Egohaltungen, die unsere Beziehung zum Weisen stören (Kap. 7); die

Funktion von Selbstbildern für das (Kap. 9); der Irrgarten des (Kap. 13); der Egospiegel (Kap. 15); Ego-Emotionen (Kap. 17);

Definition (Glossar)

Ego-Chip, Beispiele u. Definition (Kap. 18); identifizieren (Kap. 20); Beispiel einer Untersuchung mit Hilfe der fünf inneren Wahrnehmungssinne (Anhang 2)

Egokomplexe (Kap. 13)

Erde die, die Wirkung unserer Gedanken auf (Kap. 2 u. 10); Schock bringt uns wieder auf (Kap. 2); gibt uns das Gefühl der

Geborgenheit (Kap. 8); etwas, das des Eingriffs durch den Menschen bedarf (Kap. 13); der Helfer der Erde im Zusammenhang mit

Geburts-Chips (Kap. 18)

Emotionale Ausbrüche (Kap. 18)

Emotionale Störungen (Kap. 8)

Emotionen im Unterschied zu unseren wahren Gefühlen (Kap. 17)

Empfängnis-Chip, Beispiele u. Definition (Kap. 18); identifizieren (Kap. 20)

Empfangsfunktion die, der Psyche (Kap. 8); Störungen (Kap. 13)

Erinnerungs-Chips, siehe C hips

Erröten unkontrolliertes, mögliche Ursachen (Kap. 18)

Evolution (Kap. 4; Kap. 10; Kap. 13, Kap. 15)

Existenz, vom Kosmos autorisiert (Kap. 3)

F

Falsche Zuschreibung (Kap. 10 u. Glossar)

Fokussierungsfunktion die, der Psyche (Kap. 8); Störungen (Kap. 13)

Fragen, um mit dem Weisen zu kommunizieren siehe “Der Gebrauch der Drei-Münz-Rückfrage-Methode oder DMR-Methode

(Anhang 1)

frei herumschwimmender Wechselbalg (Kap. 12); deprogrammieren (Anhang 3)

Freud Sigmund ( Einleitung )

Freunde, unsichtbare kosmische Helfer (Kap. 1)

Frontallappen (Kap. 15)

Fühlbewusstsein das: siehe Bewusstsein

Funktionen, unserer Psyche (Kap. 6 u. 8)

G

Geburts-Chip, Beispiele u. Definition (Kap. 18); identifizieren (Kap. 20)

Gefühle, unsere wahren (Kap. 17)

Geist, das jüngste Mitglied unter den verschiedenen Arten von Tierbewusstsein (Kap. 8); seine innere Reise (Kap. 6 u.7); sein Platz in der Persönlichkeit (Kap. 15); Definition (Glossar)

Gekrümmte Haltung, verursacht durch einen Stop-Chip (Kap. 19)

Gerechtigkeit, der Ego-Begriff von (Kap. 7); das kosmische Harmonieprinzip der (Kap. 7)

Gesunder Menschenverstand, (Kap. 3); Definition (Glossar)

Giftpfeil, (Kap. 10 u. Glossar)

Greifer der, als dämonische Mechanik (Kap. 16), als Teil des Selbstbestrafungskomplexes (Kap. 13)

Gruppenidentität, unser Band auflösen (Kap. 22)

H

Harmonisierungsfunktion die, der Psyche (Kap. 8); Störungen (Kap. 13)

Hauptstadt des Ego (Kap. 13)

Hawakawa, S.I, (Fußnote 17)

Helfer (Kap. 3, 7, 14 u. Glossar); beim Deprogrammieren (Anhang 3); der Natur (Kap. 3 u. 7); unserer Psyche (Kap. 14); unsere

persönlichen (Kap. 3)

Hexagramm, Erklärung (Fußnote 1)

Hexagramm 3, Einen Neuanfang machen (Kap. 3 u. 6)

Hexagramm 4, Die Jugendtorheit (Kap. 1)

Hexagramm 5, Das Warten (Kap. 22)

Hexagramm 11, Harmonie, Friede, Gedeihen (Kap. 8 u. 13)

Hexagramm 14, Der Besitz von Große m (Kap. 3, 8, 10, 15 u. Anhang 4)

Hexagramm 16, Die Begeisterung (Kap. 10)

Hexagramm 18, Die Ursachen des Niedergangs beseitigen (Kap. 21)

Hexagramm 19, Gemeinsame Annäherung (Kap. 14)

Hexagramm 21, Das Durchbeißen (Kap. 17)

Hexagramm 22, Die Anmut (Kap. 12)

Hexagramm 24, D ie Wiederkehr/Die Rückkehr (Kap. 3)

Hexagramm 28, Des Großen Übergewicht (Kap. 15)

Hexagramm 29, Das Abgründige/Die Gefahr (Kap. 6, 13, 14 u. 15)

Hexagramm 30, Das Erreichen von Klarheit (Kap. 9, 20 u. Anhang 2)

Hexagramm 33, Der Rückzug (Fußnote 14 zu Kap. 8)

Hexagramm 37, Die Familie (Kap. 4, 5 u. 14)

Hexagramm 38, Die Trennung/Der Gegensatz (Fußnote 15 zu Kap. 8)

Hexagramm 39, Das Umgehen mit Hemmnissen (Kap. 7)

Hexagramm 40, Die Befreiung (Kap. 22)

Hexagramm 41, Das Mindern (Kap. 6)

Hexagramm 42, Das Mehren (Fußnoten 28 u. 56 zu Kap. 13 u. Kap. 22)

Hexagramm 43, Die Entschlossenheit/Der Durchbruch (Kap. 1 u. Fußnote 45 zu Kap. 21)

Hexagramm 44, Das Entgegenkommen (Fußnote 21 zu Kap. 11)

Hexagramm 46, Das Empordringen/Emporgehobenwerden (Kap. 7)

Hexagramm 47, Das Unterdrücken/Erschöpfen (Fußnote 49 zu Kap. 7 u. Kap. 17)

Hexagramm 48, Der Brunnen (Kap. 8 u. Fußnote 35 zu Kap. 15)

Hexagramm 50, Der Tiegel (Anhang 3)

Hexagramm 52, Das Meditieren (Kap. 7)

Hexagramm 55, Die Fülle (Kap. 22)

Hexagramm 56, Der Wandere r (Kap. 6, 13, Fußnoten 31 u. 46 zu Kap. 14 u. 17)

Hexagramm 57, Das Durchdringende/Das Sanfte (Kap. 18 u. Fußnote 54 zu Kap. 21)

Hexagramm 61, Die innere Wahrheit (Kap. 15)

Hexagramm 63, Nach der Vollendung (Kap. 7, 8, 14 )

Hexagramm 64, Vor der Vollendung (Kap. 14)

Hierarchische Ordnung, (Kapitel 3 u. 4)

I

Innere Wahrheit, als unserer innerer Wissensschatz (Kap. 3); als Speicher des kosmischen Wissens (Kap. 8); enthält alle kosmischen Tugenden (Kap. 9); unser wahres Selbst folgt (Kap. 13) als DNA bekannt (Kap. 3); das kollektive Ego befindet sich im Widerspruch

zu (Kap. 13)

inneres Nein siehe Nein

J

Ja inneres, als die natürliche Antwort unseres gesunden Menschenverstandes auf harmonische Situationen (Kap. 3); zu unseren

kosmischen Besitztümern (Kap. 22); das innere Ja und das innere Nein Sagen (Kap. 22)

Ja, als Antwort vom Weisen auf unsere Frage (Anhang 1)

Jung Carl Gustav (Einleitung)

K

Kafka, Franz (Kap. 16)

Kategorisierungsfunktion die, der Psyche (Kap. 8)

Kerberus, der dreiköpfige Hund (Kap. 6)

Ko-Abhängigkeit (Kap. 8)

Kobold (Kapitel 16); identifizieren (Anhang 1 u. 2); deprogrammieren (Anhang 3)

Kollektives Ego, seine Entstehung (Kap. 4); Definition (Glossar)

Konditionierung, gesellschaftliche; als Unterdrückung unserer wahren Natur (Kap. 4 u. 5); im Unterschied zu Verarbeitung (Kap. 20) Konfliktknäuel, als Egokomplex (Kap. 13); Traum dazu (Kap. 21); deprogrammieren (Anhang 3)

Kopfschmerzen, verursacht durch Schuldgefühle (Anhang 2)

Körperlicher Erinnerungs-Chip, Beispiele u. Definition (Kap. 18); identifizieren (Kap. 20); Untersuchung aufgrund eines Traumes (Anhang 2)

Korzybski Alfred (Kap. 10)

Kosmische Familie (Kap. 7)

Kosmische Harmonieprinzipien: widriges Schicksal (Kap. 2 u. Glossar); der Anziehung (Kap. 1); der Gleichwertigkeit (Kap. 4, 5, 6, Endnote zu Kap. 13 u. Glossar >Kosmos); der Einzigartigkeit (Kap. 4 u. Glossar >Kosmos); der Gerechtigkeit (Kap. 7 u. 17), der

Bescheidenheit (Kap. 7 u. Glossar >Kosmos); der Mehrung und Fülle (Kap. 22); der Ganzheit (Glossar >Kosmos); der Güte (Glossar

>Kosmos

Kosmische Tugenden (Kap. 3)

Kosmische Würde (Glossar >Kosmos)

Kosmische Schuld (Glossar >Schuld)

Kosmischer Besitz unser (Kap. 3)

Kosmische Plan der, die Rolle des Menschen darin (Kap. 3)

Kosmisches Bewusstsein, aus dem sich alle Dinge manifestieren; die Fähigkeit unserer Psyche, uns mit ihm zu verbinden (Kap. 8) Kosmisches Schicksal (Kap. 3– 8 u. Glossar)

Kosmos (Glossar)

kristalline, Emotionen, Wut, Selbsthaß, Schuldgefühle, Selbstbeschuldigungen, Angst, traumatische Erinnerungen; Beschreibung (Kap.

18); deprogrammieren (Anhang 3)

L

Laotse (Kap. 21 u. 22)

Lernstörungen (Kap. 8)

Lipton Bruce (Kap. 15)

M

Macht, als Beispiel für ein unwahres Wort (Kap. 4)

Makel, Bedeutung von “kein Makel” (Anhang 2)

Mikroprozessoren (negative), als gespeicherte Erinnerungen an traumatische Erlebnisse (Kap. 18); siehe auch Chips

Mozart Wolfgang Amadeus (Fußnote 40 zu Kap. 15)

Mythen, der griechischen Antike (Kap. 6); über das Leben (Kap. 7); Beispiel für einen persönlichen Mythos (Kap. 21)

N

Natur die, unwahre Behauptungen über (Kap. 13); Auftrag zu ihrer Beherrschung im Gotteskomplex (Kap. 13); Qi-Energie von (Kap.

18 u. Glossar Qi-Energie); siehe auch unter Helfer der Natur

Natur die menschliche, unsere wahre Natur (Kap. 3); höhere Natur u. niedere Natur (Kap. 13 u. 15); siehe auch Tiernatur; Nein, das innere, als natürliche Antwort unseres gesunden Menschenverstands auf unharmonische Situationen (Kap. 3); das Ende

eines widrigen Schicksals herbeiführen durch ein inneres Nein zu seiner Ursache (Kap. 7); der Propagierung schadenstiftender

Sprache durch ein inneres Nein Einhalt gebie-ten (Kap. 10); die Behinderung der Fähigkeit, innerlich Nein zu sagen, und die

Befreiung von dieser Behinderung (Kap. 19); der Gebrauch des inneren Nein beim Deprogrammieren (Anhang 3); als Antwort vom

Weisen auf unsere Frage (Anhang 1)

Neutralität innere, beim Stellen unserer Fragen an den Weisen (Kap. 14 u. Anhang 1); Übung zur Erlangung (Anhang 1)

O

Organisationsfunktion die, der Psyche (Kap. 8); Störungen (Kap. 13)

P

Persönlichkeitsstörungen, (Kap. 8); Untersuchung der Ursachen (Anhang 2)

Pflichten und Rechte, als Beispiele für unwahre Wörter (Kap. 4)

Phobien (Kap. 8)

Projektion, (Kap. 10 u. Glossar)

Propagierung, als bevorzugtes Mittel, wie das kollektive Ego seine Kontrolle über Menschen ausbreitet (Kap. 10)

Psyche, als Ort, an dem sich die unterschiedlichen Arten von Bewusstsein des Körpers und des Geistes treffen (Kap. 3); eine kurze Beschreibung (Kap. 6); die Landschaft der (Kap. 7); die Funktionen der (Kap. 8); allgemeine Ursachen für Dysfunktionen (Kap. 8);

spezifische Ursachen für Dysfunktionen (Kap. 13); Definition (Glossar)

Psychischer Erinnerungs-Chip, Beispiele u. Definition (Kap. 18); identifizieren (Kap. 20);

Q

Qi-Energie, von der Natur (Kap. 18); Definition (Glossar)

R

Rastloses Bewegen, von Händen oder Füßen (Kap. 18)

Remitterfunktion die, der Psyche (Kap. 8)

Reue die, als Funktion der Psyche (Kap. 8); Störungen (Kap. 13)

S

Schicksal: siehe kosmisches Schicksal bzw. widriges Schicksal

Schlaflosigkeit, mögliche Ursachen (Kap. 18); Beispiel für eine Untersuchung (Anhang 2)

Schock, als Begleiterscheinung von widrigem Schicksal, um falsche Zuschreibungen zu brechen (Kap. 2); macht das Ego

vorübergehend bewusstlos (Kap. 6)

Schuld, als unwahres Wort (Kap. 4); als Ego-Emotion (Kap. 17); unerledigte Geschäfte zu Ende bringen (Kap. 22); deprogrammieren (Anhang 3); Definition (Glossar)

Schuldiger, als unwahres Wort (Kap.4); als Ursache für Konfliktknäuel (Kap. 13)

Schuldkomplexe (Kap. 13)

Schutzfunktion die, der Psyche (Kap. 8); Störungen (Kap. 13)

Schweissausbrüche, mögliche Ursachen (Kap. 18)

Selbst wahres, (Kap. 5 u. Glossar)

Selbstbild, als Ursache eines widrigen Schicksals (Kap. 2); seine Rolle für die Entwicklung des Ego (Kap. 5); seine Funktion für das Ego (Kap. 9); in Egokomplexen (Kap. 13); als Erzeuger dämonischer Elemente (Kap. 16); deprogrammieren (Anhang 3)

Selbstberichtigungsfunktion die, der Psyche (Kap. 3 u. 8); Störungen (Kap. 13)

Selbstzweifler der, als dämonische Mechanik (Kap. 11 und 16); deprogrammieren (Anhang 3)

sexueller Missbrauch (Kap. 20)

Sinne die, als Teil unseres kosmischen Besitzes (Kap. 3); Definition (Glossar); siehe auch Wahrnehmungssinne

Speicherfunktion die, der Psyche (Kap. 8)

Sphinx die, (Kap. 7)

Spontanreaktion, als psychische Funktion (Kap. 8); Störungen (Kap. 13)

Spiegelfunktion die, der Psyche (Kap. 8)

Sprache, ihr Zweck als Gabe an den Menschen (Kap. 4); ihr Missbrauch (Kap. 4 u. 10)

Stimmungsumschwung, seine Ursache untersuchen (Anhang 2)

Stottern, mögliche Ursachen (Kap. 18 u. 19)

Suchfunktion die, der Psyche (Kap. 8)

Sucht (Kap. 8)

T

Teppich, die Psyche verglichen mit den Schussfäden (Kap. 3); Metapher für unser individuelles kosmisches Schicksal (Kap. 6); die Rolle der Organisationsfunktion der Psyche beim Weben (Kap. 8); Erinnerungs-Chips als Verursacher von Rissen im Gewebe,

Knoten, Löchern u. Flecken (Kap. 6, 8 u. 18)

Teufelsland (Kap. 16)

Tiernatur, verbunden mit dem Begriff des Bösen/der Schuld (Kap. 4, 7, 8 u. 13); ihre Befreiung (Kap. 13 u. 15); sie opfern (Kap. 17); die Wirkung des Wortes “böse” auf sie (Kap. 19); Definition (Glossar)

Tierreich; der Mensch als Teil des (Kap. 21); der Verstand als die jüngste Entwicklung (Kap. 15)

Tod, aus kosmischer Sicht (Glossar)

Transformation, Definition (Glossar)

Transformationsfunktionen die, der Psyche unterschieden in aktive und passive (Kap. 8); Störungen (Kap. 13)

Trauma, Kap. 18 u. 19; verarbeiten Kap. 20

Träume, Beispiele, Hilfe zum Verstehen, häufig vorkommende Metaphern (Kap. 21); das Untersuchen von (Anhang 2)

Traumfunktion die, der Psyche als Teil der Speicher- u. Spiegelfunktion (Kap. 8)

U

Überängstlichkeit (Kap. 8)

Übertragungsfunktion die, der Psyche (Kap. 8)

Übungen hilfreiche (Anhang 4)

Unbewusste das, Definition (Glossar)

Unerledigtes (Kap. 22)

unkontrollierte Verhaltensweisen, mögliche Ursachen (Kap. 18 u. 19)

Urbild, Definition (Kap. 3); Potentiale (Kap. 3); seine Hauptfunktion (Kap. 8); das Selbstbild verdeckt (Kap. 9); der Helfer unseres (Kap. 14); bleibt sich selbst treu (Kap. 17) uns wieder in Einklang mit ihm bringen (Kap. 17); das Sitzen in (Anhang 4)

Unterbewusstsein das, der unnatürliche Kerker in unserer Psyche (Kap. 5); Definition (Glossar)

Unwahre Wörter, als Grundlage für die Existenz des kollektiven Ego (Kap. 4)

V

Verarbeitung, eine Funktion unserer Psyche (Kap. 8); Störun- gen (Kap. 13); der Helfer dieser Funktion (Kap.14); ihr Zweck in der Prävention und im Heilen psychologischer Schäden (Kap. 20 u. Anhang 2);

Verbindungsfunktion die, der Psyche (Kap. 8); Störungen (Kap. 13)

Verfinsterung des Lichts durch Selbstzweifel und Angst (Kap. 11)

Verhalten, durch Erinnerungs-Chips kontrolliert (Kap. 18 u. 19)

Verhaltensstörungen (Kap. 8)

Verhaltensmechanismus (Kap. 16)

Vorahnungsfunktion die, der Psyche (Kap. 8)

W

wahre Natur unsere, (Kap. 3)

wahres Selbst, (Kap. 2); im Unterschied zum Ego als einem falschen Selbst (Kap. 5); Definition (Glossar)

Wahrnehmungssinne, (Kap. 3); wie unsere inneren Wahrnehmungssinne pervertiert werden, um dem Ego zu dienen (Kap. 15) eine

Übung mit Hilfe unserer inneren Wahrnehmungssinne (Anhang 4)

Wandel, der falsche Glaube an (Kap. 7)

Wanderer der, unser Geist auf der inneren Reise (Kap. 6 u. 7)

Wechselbalg als Wächter über die Unwahrheiten des Ego (Kap. 12); als Erschaffer von Egokomplexen (Kap. 13); deprogrammieren

(Anhang 3)

Weise der, (Einleitung u. Kap. 1); Fragen zur Identität des (Kap. 6); unsere Beziehung zu (Kap. 7); die Psyche als Instrumentarium für (Kap. 8); als Helfer unserer Psyche (Kap. 14); allgemein (Anhang 1-4)

widriges Schicksal (Kap. 2); der Helfer des (Kap. 14); zulassen, dass es Zuwiderhandlungen berichtigt (Kap. 22); Definition (Glossar) Wilhelm Richard, (Einleitung u. (Fußnote 59 zu Anhang 1)

Wippen unkontrolliertes, der Füße 

Wortgehirn, 

 

Wut, ihr wahrer Zweck und der Umgang mit ihr 

Berlin ist eine Reise wert..... Prenzlauer Berg, Seminarort