Bremen, Access Keys , Oldenburg

Wozu gibts es bei Access Awareness die Fragen?

 

Erlebe den Perspektivwechsel!

Denn Access Awareness bietet keine vorgefertigten Antworten oder Konzepte, die nur auf wenige Menschen passen.

 

Vielmehr geht es um eine Selbst-Ermächtigung – darum, Ihnen wieder bewusst zu machen, dass Sie eigentlich genau wissen, was Sache ist. Sie verleugnen es nur.

 

Ihre Wahrnehmung muss nicht geschult werden, da Sie immer schon wussten. Sie haben sich nur eingeredet, dass sie es nicht wahrnehmen. Wie oft haben Sie hinterher schon gesagt: „Ich habe es doch gewusst!“ Mit Access Awareness lernen Sie, diesem Wissen wieder zu vertrauen und danach zu handeln.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Was kann ich vom Access Awareness Energetics Kurs erwarten ?

 

Mit den Access Energetics geht es los

 

Die Access Energetics Verbindungen sind im Grunde genommen der erste Schlüssel, der ins Schloss gesteckt wird, um die Tür zu einem neuen Bewusstsein und einem neuen Lebensgefühl zu öffnen.

 

Es wird nichts bleiben, wie es war – das klingt dann gar nicht mehr beängstigend wenn man sich auf den Weg zu mehr Bewusstsein aufgemacht hat.

Denn seien wir ehrlich, wer fühlt sich denn in dieser angstvollen, von Mangel geprägten Welt wirklich dauerhaft wohl?

Selbst wenn wir selbst unsere Themen transformieren und an Ihnen arbeiten, gilt es noch zu schauen - daß wir die Schwingung unseres Umfeldes anheben - wo wir gerade 2020 erleben dürfen wie es sein kann, wenn das Umfeld in Angst gehalten wird.

 

Access Awareness führt die Menschen weg von der Erfüllung gesellschaftlich vorgegebener Maßstäbe für das Unglücklichsein. Wie das gemeint ist? 

 

Wann haben Sie zuletzt einen fröhlichen Erwachsenen gesehen und nicht gedacht, dass dieser verrückt sein müsse?

 

Das ist das kollektive Denken über Glück: dass man verrückt sein müsse, um es zu erfahren. Und wer möchte schon verrückt sein. 

 

Muss ich an Access glauben ?

 

Gibt es wissenschaftliche Nachweise der Wirksamkeit ?

 

Wir haben Messungen von Dr. Fannin, Dr. Joe Dispenza und die Studien von Dr. Alex Loyd sowie Prof. Schnack zur Polyvagal Theorie, die meßbar reproduzierbare Veränderungen durch die Anwendung der Access Methode erkennen lassen.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.